Deutsch-Englisch

NEU:  Go(t)together
  -  Zweisprachiger Gottesdienst ab November immer am ersten Sonntag im MLH um 11 Uhr

Am ersten Sonntag gab es bisher im MLH immer einen normalen Predigtgottesdienst, der aber keinen großen Anklang mehr in den letzten Jahren fand. So entschieden wir uns in Arbeitsgruppen und  im Kirchenvorstand, ein weiteres Gottesdienstprojekt auf den Weg zu bringen: „Go(t)together!“ (Wortspiel: Gott; zusammen gehen; zusammen sein)
In unserer Stadt gibt es viele ausländische Familien und vor allem auch viele „Mischfamilien“, für die ein Gottesdienst in Englisch und Deutsch attraktiv sein könnte. Der eine internationale Gottesdienst am 2. Weihnachtstag hat sich ja schon als Gewinn für die Gemeinde herausgestellt. Aber wir möchten nun mit diesem regelmäßigen Angebot eine Möglichkeit schaffen, dass auch englischsprachige Leute aus aller Welt, die hier leben, in unserer Gemeinde „andocken“ und wirklich ein wenig heimisch werden können. Deswegen bieten wir mit diesem Gottesdienst nicht einfach einen „Service“ rein in englischer Sprache an, sondern halten ihn bewusst in beiden Sprachen, in Englisch und Deutsch. Wir möchten Brücken bauen, denn wir sind nun mal keine englischsprachige Gemeinde, sondern eine deutsche, die sich für möglichst viele Menschen öffnen möchte.

Der Gottesdienst wird also Satz für Satz vom Deutschen ins Englische übersetzt – dafür konnten wir tolle neue Mitarbeiter gewinnen. Wir singen deutsche und englische Lieder gemischt. Der Gospelchor wird dabei 4x im Jahr auftreten, so auch beim Start im November (2.11.). Die musikalische Gestaltung wird zunächst  sehr abwechslungsreich sein. Glaubensbekenntnis und Vaterunser kann jeder in seiner eigenen Sprache sprechen. Liturgisch, vom Ablauf her, halten wir uns wie bisher an den Aufbau des schlichten Predigtgottesdienstes. Die Predigt darf nicht zu lang sein, weil sie ja quasi doppelt daherkommt. Die Teilnehmer, die einigermaßen Englisch können, werden dabei merken, wie das als Hörer den Gedankengang in der Predigt angenehm verlangsamt. Man kann dann noch besser folgen. Das nahezu doppelte Hören hat eine vertiefende Wirkung. Weil diese Gottesdienstform  wahrscheinlich und hoffentlich Familien anspricht, die in Herzogenaurach und in der Umgebung wohnen, bieten wir auch einen Kindergottesdienst an. Und auch der hat eine neue andere Form: Gemäß der angloamerikanischen Tradition der „Sunday  School“ sind hier die Kinder erst von den Eltern getrennt und bekommen zunächst auf schlichte und elementare Art in Englisch und/oder in Deutsch von unseren MitarbeiterInnen den Inhalt der folgenden Predigt nahegebracht. Natürlich auch mit Lied und Gebet. Beim Lied vor der Predigt gehen die Kinder dann in den Erwachsenengottesdienst und verfolgen die Predigt und ab da den Gottesdienst ganz normal mit. Dieses andere Vorgehen als sonst bei uns üblich hat den Vorteil, dass Kinder und Erwachsene letztlich doch ähnliche Erfahrungen machen können und womöglich nach dem Gottesdienst besser darüber sprechen können. Uns ist bewusst, dass wir mit dieser Gottesdienstform ein neues, spannendes Terrain betreten; die Resonanz ist nicht vorherzusehen. Aber wir hoffen und beten, dass viele dadurch einen neuen und guten Zugang zu unserer Gemeinde und zum Gottesdienst insgesamt finden. Vielleicht ist dieser Gottesdienst gerade für Sie der richtige und passende... Vielleicht kennen Sie auch jemand in der Nachbarschaft, Verwandtschaft, bei den Arbeitskollegen bzw. eine Familie, für den / die dieser Gottesdienst etwas sein könnte... Dann weisen Sie doch bitte werbend und liebevoll darauf hin!

Pfr. Armin Kübler mit dem Team des Go(t)together