Kirche_Foyer_Abend
Bildrechte beim Autor

bei der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Herzogenaurach!

 

 

 

Die Kirchengemeinden Herzogenaurach, Münchaurach und Oberreichenbach arbeiten künftig auch im Bereich der Gottesdienste enger zusammen. Das bedeutet, dass nicht an jedem Sonntag an allen vier Gottesdienstorten Münchaurauch, Oberreichenbach und Herzogenaurach (Ev. Kirche und Martin-Luther-Haus) Gottesdienst gefeiert wird. In der Regel geschieht dies an drei Orten um 9.45 Uhr, 11.15 Uhr und 18.30 Uhr. Die Zeiten und Orte wechseln. Die Regel wird durchbrochen durch die Feste und Besonderheiten der jeweiligen Kirchengemeinde. Das hat zur Folge, dass alle Menschen, die in den Gottesdienst kommen möchten, in den Gemeindegruß oder hier auf die homepage schauen müssen, wann wo Gottesdienst ist. Die unterschiedlichen Gottesdienstformen, die es in den Kirchengemeinden gibt, werden auch weiterhin bestehen bleiben. Die Abendgottesdienste werden eine etwas freiere Form haben. Wir freuen uns auf fröhliche Gottesdienste.

Weltgebetstag_2024.jpg
Bildrechte World Day of Prayer International Committee

Das Projektteam von Frauen aus den evangelisch-lutherischen und katholischen Gemeinden in Herzogenaurach lädt wieder herzlich ein zum

Weltgebetstag mit Texten und Liedern aus Palästina

am Freitag, den 01.03.2024 um 19:00 Uhr

in der evangelischen Kirche Herzogenaurach, von Seckendorff-Straße.

Der Gottesdienst wird wieder kreativ und mit Live-Musik gestaltet sein.

Danach treffen wir uns zum geselligen Beisammensein bei landestypischen Spezialitäten.

 

Der Olivenzweig als Symbol des Friedens.

Diese Grundsehnsucht leitete die Christinnen in Palästina bei der Erarbeitung des WGT-Gottesdienstes. Dabei mussten sie auf weiten Strecken online zusammenkommen. Zum einen bedingt durch die Einschränkungen während der Corona-Pandemie, zum andern wegen der besonderen Herausforderungen ihrer alltäglichen

Lebensbedingungen in einem militärisch besetzen und kontrollierten Land.

Ihr Leiden an dem unfriedlichen Zustand ihrer Heimat und zugleich ihre christliche Hoffnung möchten sie mit uns und allen Frauen auf der Welt teilen.

Am Weltgebetstag in Deutschland nehmen jedes Jahr rund 800.000 Menschen teil, die Kollekte, die als „Beitrag zum betenden Handeln“ gilt, beträgt im Schnitt rund 2,5 Millionen Euro.

In Palästina und Israel unterstützt der deutsche WGT aktuell 12 Projekte, die Frauen und Kinder stärken, weltweit gibt es rund 150 Partnerorganisationen. Der 1927 gegründete Weltgebetstag ist die größte, weltweite ökumenische Frauenbewegung und feiert demnächst ihr hundertjähriges Bestehen.

 

"Im Kirchenvorstand kann ich auf Augenhöhe mitentscheiden"

Informationen zur Kirchenvorstandswahl
(Quelle:
https://www.roethenbachstw-evangelisch.de/unsere-gemeinde/kirchenvorsta…)

Am 20.10.2024 werden in ganz Bayern neue Kirchenvorstände gewählt, auch in unserer Kirchengemeinde Röthenbach bei St Wolfgang. Pfarrer Martin Simon vom Amt für Gemeindedienst in Nürnberg im Gespräch mit Ute Baumann erläutert die Abläufe:

Was macht ein Kirchenvorstand?
Der Kirchenvorstand ist eine evangelische Spezialität: In ihm beraten und entscheiden gewählte Gemeindemitglieder gemeinsam mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin auf Augenhöhe. Es geht um die Leitung der Kirchengemeinde - und das ist ein weites Feld. Es geht um Gebäude und Finanzen, Mitverantwortung beim Gottesdienst und dem Angebot der Gemeinde, das Personal, z.B. im Kindergarten, um die Auswahl eines Pfarrers/einer Pfarrerin, und um die geistliche Gesamtverantwortung.

Warum lohnt es sich zu kandidieren?
Wenn das Herz für ein bestimmtes Arbeitsfeld schlägt, wie den Chor, die Kinder- und Jugendarbeit, den Besuchsdienst, die Eine-Welt-Arbeit oder für das "Große Ganze" der Kirchengemeinde, dann kann ich im Kirchenvorstand mit beraten, entscheiden, arbeiten und für die großen Ziele und Visionen einer christlichen Gemeinde Verantwortung übernehmen. Dabei lerne ich auch für mich selber eine Menge dazu.

Und wie kommt die Kandidatenliste zu Stande?
Dafür ist der Vertrauensausschuss zuständig. Er besteht aus drei Kirchenvorstehern, ebenso vielen gewählten Gemeindegliedern und dem Pfarrer bzw. der Pfarrerin. Der Vertrauensausschuss geht auf mögliche Kandidaten zu, nimmt aber auch Vorschläge aus der Gemeinde entgegen.

Wer darf eigentlich wählen?
Jedes Gemeindeglied ab 14 Jahren, wenn er bzw. sie konfirmiert ist. Sonst ab 16 Jahren. Das Wahlalter ist auf 14 festgelegt, weil unsere Jugendlichen mit der Konfirmation alle Rechte und Pflichten bekommen. Und zu den Rechten gehört eben auch das demokratische Recht zu wählen. Wählbar ist man/frau ab 18 Jahren, eine Berufung ist bereits ab 16 Jahren möglich.

Gibt es eine Altersgrenze nach oben für Kandidaten?
Tatsächlich gibt es eine Landeskirche, die versucht hat, ein Höchstalter festzulegen. Davon halte ich wenig. Die Mischung macht´s: Es braucht die erfahrenen Ehrenamtlichen genauso wie Menschen mit frischen Ideen. Und wer sagt denn, dass Ältere nicht auch unkonventionell und innovativ sein können?

Und wie wird gewählt?
Die Wahl 2024 wird als allgemeine Briefwahl durchgeführt, das heißt, alle Wahlberechtigten erhalten per Post ihre Wahlunterlagen und können damit per Briefwahl oder im Wahllokal vor Ort ihre Stimmen abgeben.

Gibt es Sitzungsgelder für die vielen Abendtermine?
Jede Menge "Gottes Lohn" samt kostenlosem Training für das "Sitzfleisch". Aber im Ernst: Viele Kirchenvorstände kümmern sich hervorragend um ihre Sitzungskultur, informieren transparent, bauen Pausen ein und gönnen sich hin und wieder einen Klausurtag.

Wie sieht es aus mit einer Quotenregelung für Frauen?
Es gab Zeiten, da wäre das notwendig gewesen. Aber anders als in den Aufsichtsräten der Konzerne sind Frauen in den Kirchenvorständen sehr präsent. Manche denken inzwischen schon eher über eine Männerquote nach.

Reicht es, wenn ich mich als Kandidat für einen Aspekt z.B. Jugendarbeit oder Kirchenmusik interessiere, oder muss ich mich in allen Bereichen auskennen?
Ein bestimmter Schwerpunkt ist völlig in Ordnung. Nur sollte die Verantwortung für das Ganze im Vordergrund stehen. Da hilft ein weiter Blick.

Sind Kirchenvorsteher auch bei den Sitzungen in der Dekanatssynode dabei?
Aus den Kirchenvorständen werden Mitglieder in die Dekanatssynode und in den Dekanatsausschuss delegiert und gewählt. Dort tragen sie Verantwortung auf der nächsthöheren Ebene. Außerdem wählen alle ca. 12.000 Kirchenvorsteher und Kirchenvorsteherinnen in Bayern die Landessynode, das "Parlament" der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern. Sie ist Teil der Kirchenleitung, verabschiedet Gesetze und wählt den Landesbischof.

Unsere evangelische Gemeinde lebt von und mit der Tätigkeit von Ehrenamtlichen, denn nicht alles kann von Hauptamtlichen übernommen werden.

Eine ehrenamtliche Tätigkeit muss keine langfristige Verpflichtung sein, sondern auch einmalige Unterstützung bei bestimmten Projekten.

Im Augenblick suchen wir Sie/dich, um uns in folgenden Bereichen zu helfen:

- Für das Mesnerteam suchen wir Mesner:innen, die die Hauptamtlichen bei den Gottesdiensten unterstützen. Es geht um das Aufsperren der Kirche, Bereitstellen der für den Gottesdienst nötigen Gegenstände, ggf. das Läuten der Glocken... Eine regelmäßige Tätigkeit ist nicht erforderlich - es hilft uns auch, wenn Sie sich an 3 - 4 Terminen im Jahr eintragen.
Nähere Informationen gibt es bei
Gerhard Keim, Tel. 62879 oder
Günter Sachs, Tel. 0179 - 43 04 335

Geben Sie sich einen Ruck und helfen Sie mit! Ehrenamtliche Arbeit kostet nicht nur Zeit, sondern sie macht auch Spaß und man trifft neue Menschen, mit denen man sich austauschen kann.

Kontakt: evang.-luth. Pfarramt, Tel. 09132 - 7250920 oder pfarramt.herzogenaurach@elkb.de

Paypalzahlung
Bildrechte Schürrle

Gerne können Sie auch für unsere Kirchengemeinde spenden. Dies geht mit den Spendenkonten bei Sparkasse (oder über das Paypalkonto und über betterplace) und Raiffeisenbank : 

Sparkasse Herzogenaurach, IBAN: DE64 7635 0000 0006 0000 42
Volks- u. Raiffeisenbank EHH, IBAN: DE78 7636 0033 0006 4363 66

(Hier geht es auch über das Paypalkonto (siehe Bild) und bei betterplace für das Projekt 'Nähe trotz Abstand': https://sparkasse-erlangen.engagementportal.de/projects/86016)

Auch während der Pandemie und dem Lockdown gibt es regelmäßige Anregungen, Impulse und Informationen aus der Kirchengemeinde. Denn niemand ist alleine in diesen verrückten Zeiten. Zu finden sind sie auf den verschiedenen Social Media Kanälen:

Facebook Kirchengemeinde: https://www.facebook.com/Evangelische-Kirchengemeinde-Herzogenaurach-504859746717991/
Instagram Kirchengemeinde: https://www.instagram.com/evkg_herzogenaurach/

Facbekook ev. Jugend: https://www.facebook.com/Ev-Jugend-Herzogenaurach-219492784893439/
Instagram ev. Jugend: https://www.instagram.com/ej.herzogenaurach/

Filmstreifen
Bildrechte Gerd Altmann / pixabay

Auf diesem Weg senden wir Ihnen allen herzliche Grüße und schicken Ihre Kirche und Ihr Martin-Luther-Haus zu Ihnen nach Hause!
Das ist natürlich kein Ersatz, aber ein herzlicher Gruß. Gerne dürfen Sie ihr die beiden Videos an Menschen weitergeben oder zeigen, von denen Sie wissen, dass sie sich darüber freuen.
Viel Freude beim Ansehen.

Ein Blick um und in die Kirche: